Spielberichte - Saison 2012/13

A-Klasse 6 / 19.08.2012
TSV Traunwalchen - TSV Stein-St.Georgen 2:1

Schmeichelhaftes 2:1 gegen den TSV Stein/St-Georgen
In einem niveauarmen Lokalderby, unter der Leitung von Schiedsrichter Franz Schwaighofer von ESV Freilassing, gegen den St.Georgen siegte der TSV Traunwalchen vor guter Kulisse äußerst glücklich mit 2:1. Auf Traunwalchner Seite zeigten nur Abwehrrecke Tobi Lohwieser und Andreas Szanda im Tor Normalform, bei den „Steinern“ waren Sebastian Wimmer und Mathias Wessely in guter Form. In der 35. Minute hatte Stephan Hacker, nach Abschlag Szanda, per Kopf die Chance zur Führung für Traunwalchen, aber Steins Goalie Antonio Novak ist zur Stelle. Nur 7. Minuten später das 0:1 für Stein. Sebastian Wimmer schaltete nach einem weiten Flugball am schnellsten und ließ Traunwalchens Keeper Szanda keine Abwehrmöglichkeit. Kurz vorm Halbzeitpfiff hatte Steins Philip Mix noch die Chance zu erhöhen, doch der Ball ging übers Quergebälk. In der 49. Minute hatte Traunwalchens Patrick Kühn die Chance zu egalisieren, sein Schuss war zu genau gezielt und landete am rechten Außenposten. In der 64. Spielminute zeigte Schiedsrichter Schwaighofer auf den Elfmeterpunkt, Steins Torwart Antonio Novak foulte Traunwalchens Kapitän Tom Falter beim „Herausgehen“. Der fällige Elfmeter von Michael Neuhauser wurde vom eingewechselten neuen Torwart Michael Pittner „ausgeschaut“ und Letzterer hatte keine Mühe den Ball zu entschärfen. Danach wurde der bereits mit gelb vorgewarnte Mathias Wessely wegen Reklamierens mit Gelb/Rot in die Kabine geschickt. Traunwalchens 11 Spieler hatten große Mühe gegen die noch 9 Steiner. Erst in der 90. Minute wurde Stephan Hacker schön von Andreas Kötzinger freigespielt, Hacker zeigte Übersicht und bediente Patrick Kühn der nur noch den Fuß hinhalten musste (1:1). Aber es kam noch besser für Traunwalchen: In der 93. Spielminute bediente Clemens Parzinger per Flachpass Stefan Dandl und dessen abgefälschter Schuss schlägt unhaltbar im unteren linken Eck ein(2:1).
In der B-Klasse Gr.6 besiegte der TSV Traunwalchen 2 die „Zweite“ von Stein/St.Georgen ebenfalls mit 2:1. Torschützen für Traunwalchen: Jonas Schnürch und Markus Brüderl.
 

A-Klasse 6 / 31.08.2012
TSV Traunwalchen - TuS Traunreut II 1:1

1:1 Unentschieden im Lokalderby
In einem intensiv geführten Lokalderby trennten sich der TSV Traunwalchen gegen den TUS Traunreut 2 am Ende gerecht 1:1 Unentschieden. Der TUS Traunreut war spielerisch besser, aber Traunwalchen kämpfte auf allen Positionen vorbildlich und hatte in Andreas Szanda einen Klassemann in ihrem Kasten der das Unentschieden festhielt. In der 14. Minute erzielte Traunwalchens Kapitän Tom Falter das vermeintliche 1:0, Schiedsrichter Hubert Hobmayer von der DJK Kammer entschied aber zurecht auf Abseits. 2 Minuten später hatte Traunreuts Matthias Raue die Chance zur Führung, als er nach Pass von Kenan Can, alleine vor Szanda auftaucht und der in letzter Sekunde klärt. Nach gut einer halben Stunde hatte dann Tom Falter, nach Zuckerpass von Michi Neuhauser, eine Riesenchance, doch der Schuss geht am das von TUS-Torhüter Blasius Preik gehütete Tor am linken Pfosten vorbei. Kurz vor der Halbzeit hatte noch TUS-Sturmführer Bernd Schweidler und Sebastian Mirbeth auf TSV-Seite Chancen zur Führung. In der 48. Spielminute wird dem TUS ein Freistoß ca. 35 Meter halblinke Position vor dem Traunwalchner Gehäuse zugesprochen. Traunreuts Michael Müller schlägt den Ball direkt auf den freistehenden TUS-Kapitän Christian Raue, der per Kopf zur 0:1 Führung einnickt. Traunwalchen versuchte nun mit aller Macht den Ausgleich zu erzielen und hatte durch Georg Tsiumelas in der 50. bzw. 60 Minute zweimal die Möglichkeit, doch seine Schüsse sind zu unpräzise. Danach hatte der TUS noch zwei gute Versuche durch Matthias Raue und Bernd Schweidler, doch beide Male klärte Szanda sensationell. Kurz vor Schluss fabriziert der TUS Traunreut einen katastrophalen Abwehrbock, Traunwalchens Sturm-Schlitzohr Stephan Hacker schaltet am schnellsten und netzt abgeklärt zum 1:1 Schlusspunkt ein.

 

A-Klasse 6 / 22.09.2012
TSV Traunwalchen - TSV Bergen 1:1

Michi Neuhauser trifft per Elfer zum 1:1 Ausgleich
In einer vor allem in der ersten Halbzeit guten A-Klassen Begegnung, unter der Leitung von Schiedsrichter Alois Singhammer vom SV Kirchanschöring, erkämpfte sich der TSV Traunwalchen gegen den TSV Bergen erst in der Schlussphase des Spiels ein 1:1 Unentschieden. Der TSV Bergen hätte schon in der 1.Halbzeit das Spiel zu ihren Gunsten entscheiden können. Schon in der Anfangsphase kann Traunwalchens Goalie Andreas Szanda gerade noch einen Rückpass von Tobi Lohwieser entschärfen. Auf der Gegenseite taucht plötzlich Traunwalchens Mittelfeldmotor Michi Neuhauser, nach schönem Zuspiel von Stephan Hacker, vor dem Bergener Gehäuse auf, doch sein Schuss wird abgeblockt. Dann folgte ein 25 Meter-Knaller von Sebastian Mirbeth, aber der gut aufgelegte Bergner Keeper Moritz Rock reagiert klasse. Es folgte ein langer Freistoß von Bergen aus dem linken Mittelfeld ausgeführt von Josef Jörg. Den langen Flugball setzte Maximilian Schustek mit dem Hinterkopf an den linken Außenposten. Kurz vor der Halbzeit leistete sich Goalie Szanda einen Stockfehler, Bergens Christoph Laskewitz kommt an den Ball und schießt, doch Tobi Lohwieser rettete für seinen Mitspieler mit grandiosem Einsatz auf der Linie. Anfangs der zweiten Halbzeit hatte Bergen dreimal durch Christoph Laskewitz, Maximilian Schustek und Andreas Posch die Möglichkeit zur Führung, aber alle drei konnten ihre wirklich guten Chancen nicht verwerten. In der 67. Minute war es dann soweit. Bergens Robert Heigermoser zieht ab, den Kracher pariert Szanda, doch bei dem Nachschuss von Laskewitz ist er chancenlos (0:1). Danach spielte dann Traunwalchen wieder mit und konnte die Partie wieder offener gestalten. In der 85. Spielminute zupfte ein Bergner, Traunwalchens Tom Falter, im eigenen Sechzehner am Trikot, Schiedsrichter Singhammer entscheidet, trotz Protests der Bergener, sofort auf Strafstoß. Den fälligen 11-Meter trifft Michi Neuhauser zum 1:1 Entstand sicher in die Maschen.
Die zweite Mannschaft gewinnt bei der DJK Nußdorf mit 2:1 und verteidigt damit die Tabellenführung. Torschütze: 2 x Gerry Straßhofer.

 

A-Klasse 6 / 30.09.2012
TSV Traunwalchen - SBC Traunstein III 2:0

Absolut verdienter 2:0 Erfolg
Wegen Unbespielbarkeit des Platzes in Traunstein wurde am Sonntagvormittag offiziell das Heimrecht getauscht. Traunwalchen war die ganze Spielzeit total feldüberlegen und Traunstein versuchte, vor allem in der ersten Halbzeit, den Spielfluss des TSV mit vielen kleinen Fouls zu unterbinden. Schiedsrichter Alfred Lienhart vom ESV Freilassing unterband jedoch mit drei gelben Karten die etwas überharte Gangweise der Traunsteiner. Bei Traunwalchen musste Michael Neuhauser, nach einem Foul von Patrick Berz, mit Verdacht auf Bänderriss ausgewechselt werden. Mit einem 0:0 Unentschieden, bei dem die Zuschauer keine hochkarätigen Chancen sahen, ging man dann zum Pausentee. Nach dem Wiederanpfiff eine „Tausendprozentige“ von Traunwalchens Kapitän Tom Falter, als er nach einem bösen Patzer von Traunsteins Fabian Trzewik, alleine vor Traunsteins guten Keeper Christian Huber auftaucht, aber den Ball nicht verwerten kann. In der 64. Spielminute ist es aber dann soweit, einen langen Freistoßflugball von der Mittellinie köpft Traunwalchens Torjäger Stephan Hacker aufs Tor, Huber pariert reaktionsschnell, aber der Ball hat so einen Drall, dass er ins untere linke Torwarteck geht (1:0). 10 Minuten später handelt sich der bereits vorverwarnte Traunsteiner Florian Kaiser die gelb/rote Karte ein. Angetrieben von den vorbildlich kämpfenden Mittelfeldspielern Stefan Dandl, Sebastian Mirbeth und Patrick Kühn versuchte Traunwalchen nun die Vorentscheidung zu erzielen. In der 78. Minute gewinnt Patrick Kühn rechts vor dem Traunsteiner Gehäuse einen Zweikampf, der Ball springt zu Stephan Hacker und der Routinier bedient Tom Falter der keine Mühe hat das Leder zu versenken (2:0).
Traunwalchens zweite Mannschaft konnte mit einem 3:1 Sieg über SB Chiemgau Traunstein 4 die Tabellenführung verteidigen. Torschützen: Gerry Straßhofer, Sebastian Thois und Markus Brüderl.

 

A-Klasse 6 / 03.10.2012
TuS Traunreut II - TSV Traunwalchen 1:3

Verdienter 1:3 Auswärtssieg
Mit einem verdienten 1:3 Auswärtssieg beim TUS Traunreut 2 hält die Traunwalchener Straßhofer-Truppe Anschluss zur Spitze in der A-Klasse Gr. 6. Schon in der 10. Spielminute steht Traunwalchens Kapitän Tom Falter alleine vor TUS-Goalie Blasius Preik, doch sein Schuss wird zur Beute von Blasius. 3 Minuten später machte Falter es dann besser als er eine Freistoßflanke von Michi Neuhauser zur 0:1 Führung mit rechts verwertet. Danach wird dem TUS ein Freistoß von dem tadellos leitendem Schiedsrichter Anton Feil vom TSV Bad Reichenhall zugesprochen. Ausgeführt von Michael Müller geht der Ball durch die Traunwalchner Abwehrreihen, am langen Pfosten bedankt sich Traunreuts auffälligster Spieler Josef Egle und netzt zum 1:1 Ausgleich ein (17. Min). Nur zwei Minuten später die erneute Führung für Traunwalchen. Patrick Kühn schnippelt eine lange Ecke von links vors TUS-Tor, Georg Tsiumelas nimmt das Ding volley und nagelt zur 1:2 Führung ins rechte obere Toreck ein. Bis zur Halbzeitpause entwickelte sich dann ein offenes Spiel mit leichten Vorteilen für Traunwalchen. In der 52. Spielminute tankt sich dann der starke Traunwalchner Youngster Andreas Kötzinger am rechten Flügel durch, seine Hereingabe wird beim Rettungsversuch von Traunreuts Matthias Raue in die eigenen Maschen bugsiert (1:3). Im Anschluss hatte der TUS noch einige gute Möglichkeiten, aber meist war bei TSV-Keeper Andreas Szanda Schluss. In der 83. Minute musste der bereits vorverwarnte Tsiumelas mit der Ampelkarte vom Platz, doch der TUS kann daraus kein Kapital mehr schlagen.

 

A-Klasse 6 / 07.10.2012
TSV Traunwalchen - TSV Altenmarkt II 3:0

Drei Siege in 8 Tagen
Den 3. Sieg binnen acht Tagen erspielten sich die Traunwalchner mit einem souveränen 3:0 gegen den TSV Altenmarkt 2. Trotz der schlechten Wetterverhältnisse ging das Straßhofer-Team topmotiviert ins Spiel. Bereits in der ersten Spielminute entzauberten Michael Huber und Traunwalchens Kapitän Tom Falter per doppelten Doppelpass Altenmarkts Defensive, aber am Ende wurde der Angriff wegen Foulspiels vom gut leitendem Schiedsrichter Christian Greim (SV Oberteisendorf) zurückgepfiffen. Nur eine Minute später das 1:0 durch Tom Falter, als er eine Hereingabe von Andreas Kötzinger nur noch einnetzen musste. Nach gut einer viertel Stunde die erste Möglichkeit nach einem Freistoß aus ca. 30 Metern durch Altenmarkts Robert Seifert, doch Traunwalchens Nr. 1 Andreas Szanda lenkt den Ball übers Quergebälk. Vor den Halbzeitpfiff hatten noch Thomas Karlstetter auf Altenmarker Seite und Andreas Kötzinger und Michael Neuhauser auf Traunwalchner Seite gute Torschussmöglichkeiten. In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer wie die Traunwalchner ihren Gegner in dessen Hälfte einschnürte. Dies wurde dann aber erst in der 61. Spielminute belohnt, als der stark aufspielende Patrick Kühn an der 16-ner Linie auf Michi Neuhauser durchsteckte und Letzterer das 2:0 markierte. Altenmarkt versuchte es mit gelegentlichen Kontern, die aber alle von der gut stehenden Abwehr Traunwalchens abgewehrt wurden. Nach einem Einwurf in der letzten Spielminute legte Bernd „Speedy“ Oberhuber einen Sprint von der Mittellinie hin, im 16ner angekommen legt er mustergültig Michi Neuhauser auf und der trifft zum 3:0 Endstand
Das Spiel der zweiten Mannschaften zwischen dem TSV Traunwalchen 2 und dem TSV Chieming 2 wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes kurzfristig abgesagt.

 

A-Klasse 6 / 21.10.2012
TSV Traunwalchen - SV Erlstätt 6:2

Ohne drei, sechs zu zwei!
Ohne die drei Stammspieler, Andreas Szanda, Patrick Wundersamer und Kapitän Tom Falter, die teils verletzungsbedingt bzw. privat verhindert waren, gelang den Traunwalchnern Straßhofer-Kickern ein auch in dieser Höhe verdienter 6:2 Sieg. Der Torreigen begann bereits in der 4. Spielminute als Stephan Hacker auf Patrick Kühn ablegt und dessen abgefälschter Schuss unhaltbar für Erlstätts gutem Torwart Markus Gruber im rechten Torwinkel einschlägt. Die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten, als ein aus 32 Metern ausgeführter Freistoß von Manuel Schlesak durch seinen Mitspieler Gregor Rosenegger unhaltbar für Traunwalchens Keeper Jürgen Depner zum 1:1 abgefälscht wird (15. Min.). In der 24. Minute schlägt Patrick Kühn einen halbhohe Flanke von rechts auf den langen Pfosten, dort hatte Traunwalchens „Goalgetter“ Michael Neuhauser keine Mühe das Leder im Netz zu versenken (2:1). Kurz vor dem Halbzeitpfiff ging eine Neuhauser-Freistoßflanke von rechts über die gegnerische Defensive auf den langen Pfosten, dort köpft Traunwalchens „Tormaschine“ Stephan Hacker zum 3:1 Halbzeitstand ein. Nach dem Pausentee kam dann Erlstätt besser ins Spiel, aber Traunwalchens Abwehrblock um Kapitän Stefan Dandl ließ keine großen Möglichkeiten zu. Nach gut einer Viertelstunde kam dann der in der Halbzeitpause ausgewechselte Stephan Hacker wieder und sofort brannte es im gegnerischen Sechszehner lichterloh. Eine Ecke von Neuhauser von links fliegt über die Erlstätter Abwehr, Stephan Hacker bedankt sich am langen Pfosten und nickt zur 4:1 Führung ein. In der 80. Spielminute eine Unstimmigkeit der Erlstätter Abwehr, der eingewechselte Flo Schwab lässt sich die Möglichkeit nicht nehmen und trifft zum 5:1. Nur sechs Minuten später trifft Flo Schwab, nach wunderbarer Vorarbeit des agilen Andreas Kötzinger, erneut (6:1). Kurz vor dem Schlusspfiff nutzt Erlstätts Stefan Kraja eine Tormöglichkeit zum 6:2 Endstand. Sonderlob verdienten sich auf Traunwalchner Seite Alex Kohl, Tobi Lohwieser und „Ersatzgoalie“ Jürgen Depner. Schiedsrichter Bernhard Seitlinger sen. vom SV Seeon zeigte eine einwandfreie Leistung.
Das Spiel der zweiten Mannschaften zwischen dem TSV Traunwalchen 2 und dem SV Erlstätt 2 endete trotz einer 3:1 Halbzeitführung, 3:3 Unentschieden. Torschützen für Traunwalchen: Christian Tagliasachi, Flo Schwab und Gerry Straßhofer.

 

A-Klasse 6 / 11.11.2012
TSV Traunwalchen - SC Schleching 3:0

Die Festung steht
Seit über einem Jahr ist der TSV Traunwalchen zuhause ungeschlagen. Dies konnte auch der gut mitspielende Gast vom SC Schleching nicht verhindern und wurde mit 3:0 nach Hause geschickt. Nach der Vorwochenniederlage in Vachendorf musste Traunwalches Coach Gerry Straßhofer auf Patrick Wundersammer (Rot in Vachendorf), Stefan Dandl (verletzt) und Stephan Hacker (beruflich verhindert) verzichten. Nach 33 Minuten Abtastphase, lässt nach schöner Einzelaktion Traunwalchens „Toptalent" Andreas Kötzinger zwei Gegenspieler stehen und netzt, unhaltbar für Schlechings Torsteher Marco Achhorner, zum 1:0 für Traunwalchen ein. Angetrieben von Schlechings auffälligsten Spieler Andy Huber hielt der Gast nun besser mit. Nach punktgenauer Hereingabe von Ludwig Huber von rechts kommt der Ball zum völlig alleingelassenen „Eli" Hörfarter, doch der drischt das Leder in die Hörzinger Baumwipfel. In der 37. Minute foult Andy Huber Traunwalchens Kapitän Tom Falter im eigenen Sechzehner und der gut leitende Schiedsrichter Manuel Döring vom SV Oberteisendorf entscheidet sofort auf Elfmeter. Diese Möglichkeit lässt sich Michael Neuhauser nicht nehmen und trifft abgeklärt zum 2:0. Kurz vor dem Halbzeitpfiff trifft Schlechings Ludwig Huber nur das Quergebälk. Puh! Glück für Traunwalchen. In der 58. Minute wird Traunwalchens Flo Schwab von Schlechings Andre Genghammer von den Socken geholt und Schwab tritt leicht zurück. Die Folge: Gelb für Genghammer, Rot für Schwab. Nur 5. Minuten später die Vorentscheidung, Nach einer scharfen Hereingabe von Michael Huber lässt Schlechings Keeper Achhorner den sicher geglaubten Ball durchrutschen und sein Mitspieler Michael Schenk versenkt den Ball im eigenen Tor (3:0). Kurz vor Schluss hatte noch Schlechings Kapitän Genghammer noch eine gute Möglichkeit zur Ergebniskorrektur, doch sein Schuss geht knapp am linken Pfosten vorbei.
Traunwalchens „Zweite" verspielte eine 2:0 Halbzeitführung und kam nur zu einem 2:2 Unentschieden gegen den SV Surberg I. Torschütze für Traunwalchen: Christian Tagliasachi (2x)

 

A-Klasse 6 / 07.04.2013
TSV Traunwalchen FC Reit im Winkl 4:0

Nach harter Arbeit 4:0 Sieger
Der TSV Traunwalchen gewann die Partie gegen den FC Reit im Winkl, geleitet von sicheren Schiedsrichter Thomas Langert vom SV Taching, am Ende hochverdient mit 4:0. In der ersten Halbzeit tat sich der TSV schwer gegen die tief stehenden „Reiter". Sie versuchten mit schnellen Kontern die Traunwalchner Defensive um Stefan Bachmayr und Patrick Wundersamer in Bedrängnis zu bringen. In der 28. Spielminute eine Großchance für Florian Willfert der per Kopfball Traunwalchens Keeper Andreas Szanda vor Probleme stellt, doch der kann mit Superreflex klären. Traunwalchen spielt bis zum gegnerischen 16ner gut, wenn auch mit vielen unnötigen Ballverlusten. Kurz vor der Halbzeit kam dann Stephan Hacker für Michael Huber, aber das änderte auch nichts am 0:0 Halbzeitstand. In den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit sahen die zahlreichen Zuschauer das gleiche Bild, Traunwalchen versuchte den Ball nach vorne zu bringen, Reit im Winkl beschränkte sich auf´s Abwehren. In der 60. Spielminute brachte dann Traunwalchens Trainer Gerry Straßhofer, Youngster Simon Gallinger für Alexander Kohl. Was für ein Glücksgriff! Nach gutem Einsatz des „Oldies" Stephan Hacker erreichte das Leder Gallinger und dessen lange, butterweiche Flanke erreichte am langen Pfosten Michael Neuhauser, der sich die „Nudel" gekonnt von links auf rechts legt und Reit im Winkls Schlussmann Michael Ladenhammer keine Chance lässt und zum vielumjubelten 1:0 trifft. Kurz danach setzt sich wieder Gallinger am rechten Flügel durch und bei seiner scharfen, punktgenauen Hereingabe braucht Hacker nur noch den Fuß hinzuhalten (2:0). In der 70. Minute spielte der „Reiter" Goalie Ladenhammer direkt auf Michael Neuhauser, der keine Mühe hatte aus 12 Metern den Ball zum 3:0 in die gegnerischen Maschen zu versenken. Minuten später staubte dann auch noch Traunwalchens Kapitän und „Laufmaschine" Tom Falter, nach Vorarbeit Patrick Kühn und Simon Gallinger, zum 4:0 Endstand ab.
Im Topspiel der B-Klasse Gr. 6 besiegte der TSV Traunwalchen 2 den FC Traunreut 1 mit 2:1. Torschützen TSV: Phillip Schenk und Flo Schwab, FC: Boschko Weingard.

 

A-Klasse 6 / 14.04.2013
TSV Traunwalchen - TSV Übersee 1:0

57 Minuten in Unterzahl - glücklicher 1:0 Sieger
Trotz 57-minütiger Unterzahl konnte der gastgebende TSV Traunwalchen einen glücklichen Dreier gegen den Tabellenletzten TSV Übersee feiern. Die Traunwalchner versuchten von Beginn an den Gegner unter Druck zu setzen und bereits in der 2. Spielminute hatte Michael Neuhauser eine gute Einschussmöglichkeit, doch der gute Überseer „Goalie" Thomas Entfellner kann den Schuss abwehren und den Nachschuss von Michael Huber pariert er ebenfalls sicher. Nur 3. Minuten später taucht Michael Huber alleine vor Entfellner auf, aber wieder war bei dem Überseer Torwart Endstation. In der 13. Minute parierte dann Entfellner einen Schuss von Neuhauser aus 5 Metern. 20 Minuten später wurde Traunwalchens Kapitän zum wiederholten Male von den Socken geholt. Kapitän Falter forderte den Schiedsrichter Alexander Arweck aus Traunstein auf härter durchzugreifen, doch zur Verblüffung von Falter bekam er die gelbe Karte unter die Nase gehalten. Falter quittierte das mit Klatschen und wurde sofort von Schiedsrichter Arweck mit Gelb/Rot zum Duschen geschickt. Kurz danach zieht Michael Neuhauser eine Granate aus halbrechts aufs Überseer Tor, doch Übersees „Goalie" Entfellner pariert klasse und so geht man mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Trotz Überzahl konnte die Überseer-Truppe von Trainer Benjamin Eisenreich die Traunwalchner Defensive um Keeper Andreas Szanda selten in Bedrängnis bringen. Im Gegenteil: In der 50. Minute scheiterte Michael Neuhauser erneut an Entfellner. Aber nur 8. Spielminuten später war es dann soweit. Bei einem Heber von Traunwalchens Andreas Kötzinger war dann auch Entfellner machtlos (1:0). Der Rest der Spielzeit war reiner Abnützungskampf und so siegte die Traunwalchner Straßhofer-Crew letztlich verdient.
Im Topspiel der B-Klasse Gr. 6 unterlag der TSV Traunwalchen 2 verdient dem SV Seeon/Seebruck 2 mit 0:2. Zweimaliger Torschütze war Matthias Berger (32./69. Spielminute).

 

A-Klasse 6 / 28.04.2013
TSV Traunwalchen - SBC Traunstein III 7:0

Traunwalchen in allen Belangen überlegen
Unter der Leitung von Schiedsrichter Roberto Bürger vom TSV Heiligkreuz überfuhr der TSV Traunwalchen den schwachen Gegner aus Traunstein mit 7:0. Bei konsequenter Chancenauswertung hätten die Traunwalchner ein Schützenfest veranstalten können. Die ohne Trainer und nur mit einem Ersatzspieler (Ex-Traunwalchner Manuel Steinberger) auflaufenden Traunsteiner sahen das Traunwalchner Tor nur selten und waren fast ausschließlich mit Defensivarbeit beschäftigt. Bereits in der 3. Spielminute hatte Traunwalchens Georg Tsiumelas, nach sehr guter Vorarbeit von Michael Huber, den Führungstreffer auf dem Fuß, doch sein Schuss war zu unpräzise. Aber nur 3. Minuten später zirkelte Patrick Wundersamer eine Freistoßflanke von rechts in den Traunsteiner Strafraum, Andreas Kötzinger schnappt sich die Kugel und nagelt den Ball zur 1:0 Führung unter die Latte. Traunsteins Schlussmann Robert Häusler hatte keine Abwehrmöglichkeit. Kurze Zeit später wurde den Traunsteinern ein Eckball zugesprochen. Getreten von Michael Niederbichler erreichte der Ball Marcus Pater und dessen Kopfball geht knapp über die Latte. In der 27. Minute setzt sich Traunwalchens Simon Gallinger am rechten Flügel gekonnt durch, der Ball erreicht Andreas Kötzinger und der „Youngster" lässt sich nicht lange Bitten und versenkt das Leder mit der Picke zum 2:0. In der 36. Minute trifft dann Traunwalchens Michael Neuhauser per Freistoß aus 18 Metern halblinke Position zum 3:0. In der Aktion vorher verletzte sich Andreas Kötzinger und musste mit Verdacht auf Bänderriss ausgewechselt werden. Kurz vor dem Halbzeitpfiff bediente Stefan Bachmayr Michael Neuhauser und dieser traf abgeklärt aus 14 Metern zum 4:0 Halbzeitstand. Nach Wiederanpfiff setzt sich der an diesem Tag agile Michael Huber am linken Flügel durch und seine exakte Hereingabe erreicht Simon Gallinger der auf 5:0 erhöht. 120 Sekunden später zappelt dann eine Flanke von der linken Außenlinie von Huber, über dem verdutzten Schlussmann Häusler, im langen Eck (6:0). Dann eine Tormöglichkeit von Traunsteins Thomas Michl, doch sein Schuss geht knapp am rechten Torpfosten vorbei. In der 75. Minute wurde Michael Neuhauser in Traunsteiner 16ner unfair vom Ball getrennt, den fälligen Elfmeter verwertet Stephan Hacker cool (7:0). In der Folgezeit hatte Traunwalchen noch viele gute Einschussmöglichkeiten. TSV-Coach Gerry Straßhofer zeigte sich nach dem Spiel zufrieden mit dem Ergebnis und dem Auftreten seines Teams.

 

A-Klasse 6 / 11.05.2013
TSV Traunwalchen - DJK Kammer 3:0

Wieder mal zu Null
Auch ohne die verletzten Patrick Wundersamer und Andreas Kötzinger siegte der TSV Traunwalchen gegen die DJK Kammer verdient mit 3:0. Zudem musste Traunwalchens Coach Gerry Straßhofer auf seinen Kapitän Tom Falter (privat verhindert) verzichten. Zum Spiel: In der 2. Spielminute geht ein Schuss von Martin Hobmayer von der DJK knapp über den Traunwalchner Querbalken. In der Folgezeit sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Nach einer Viertelstunde kreierte der TSV Traunwalchen über Ersatzkapitän Stefan Dandl und Michael Huber (zurzeit in sehr guter Verfassung) einen wunderschönen Angriff, doch Kammers Andreas Jobst kann gerade noch zur Ecke klären. In der 22. Spielminute wird Kammer ein Freistoß 22 Meter halblinke Position vor dem von Andreas Szanda gehüteten Traunwalchner Tor zugesprochen. Kammers Andreas Jobst tritt an und sein Schuss geht abgefälscht knapp am linken Pfosten vorbei. Kurz danach zeigt sich Kammers Torwart Tobias Huber bei einem Freistoß von Michael Neuhauser auf dem Posten. Jetzt ist Traunwalchen am Drücker: Schüsse von Michael Neuhauser und Sebastian Mirbeth werden in letzter Sekunde abgeblockt, aber in der 32. Minute ist es soweit. Michael Huber tritt unwiderstehlich am linken Flügel zu einem Solo an, zieht nach innen und erzielt mit rechts aus ca. 25 Metern ins linke untere Eck des DJK-Tors das 1:0. Der TSV zeigt nun die bessere Spielanlage. Kurz vor dem Halbzeitpfiff noch eine Riesenchance bei einem Solo von Neuhauser, der schon Torwart Huber ausgespielt hatte, doch Kammers auffälligster und bester Spieler Emanuel Hoiss kratzt das Leder von der Torlinie. Anfangs der zweiten Halbzeit zwei Möglichkeiten bei Freistößen von Traunwalchens Georg Tsiumelas, das eine Mal klärt Huber unkonventionell mit den Knien, das andere Mal geht der Ball knapp am rechten Pfosten vorbei. In der 57. Minute ein Eckball von Neuhauser auf Dandl, dessen Kopfball wird von Kammers Abwehr zu kurz abgewehrt und Sebastian Mirbeth trifft aus 14 Metern zum vielumjubelten 2:0 in die Maschen. Zehn Minuten später setzt sich Simon Gallinger gekonnt am rechten Flügel durch, drängt in den Strafraum und vollendet mit links ins kurze Torwarteck (3:0). Danach verwaltete Traunwalchen das Spiel sicher. Sonderlob verdiente sich auf Traunwalchner Seite Clemens Parzinger der mit Übersicht, Technik und Spielverständnis zu glänzen wusste. Schiedsrichter Sinan Karacan vom TSV Freilassing leitete die Partie unauffällig und sicher.

 

A-Klasse 6 / 26.05.2013
TSV Traunwalchen - SV Ruhpolding 2:0

Vizemeister schlägt Meister 2:0
Nach der langen Champions-Nacht von Samstag, besiegte der TSV Traunwalchen den Meister der A-Klasse Gr. 6 aus Ruhpolding verdient mit 2:0. Geleitet wurde die faire Partie von Bernhard Seitlinger sen. aus Stein/ St. Georgen ohne Fehl und Tadel. Zum Spiel: In der Anfangsphase des Spiels liefen die Ruhpoldinger einige Male in die Traunwalchner Abseitsfalle. Danach hatte Stefan Dandl nach Freistoßflanke von Michael Neuhauser eine gute Kopfballchance, der Ball verfehlt jedoch knapp sein Ziel. In der Folgezeit hatte Ruhpolding zwei Torschussmöglichkeiten durch Stefan Brügmann und Jonas Neuhofer die jedoch, einmal abgefälscht bei Traunwalchens Keeper Andreas Szanda landet, das andere Mal landet geht der Schuss weit übers Tor. TSV-Kapitän Tom Falter und Youngster Simon Gallinger hatten wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff die Führung auf dem Fuß, doch die Schussversuche aus kurzer Distanz sind zu schwach. Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff schließt Traunwalchens Flo Schwab eine Hereingabe von rechts, aus 8 Metern halbrechte Position, mit einem Knaller ins kurze Eck ab (1:0). Ruhpoldings Torwart Xaver Utzinger hatte keine Abwehrchance. Traunwalchen sucht nun die Vorentscheidung und bei einem Schuss von Michael Neuhauser an den linken Außenposten und bei einem Kopfball von Tom Falter ans linke Lattenkreuz hatte Ruhpolding großes Glück. In der 70. Spielminute setzt sich Michael Neuhauser am linken Flügel durch und bedient Simon Gallinger, dessen abgefälschter Schuss geht unhaltbar ins lange Torwarteck (2:0). Bis zum Schlusspfiff begnügten sich beide Teams mit dem Ergebnis und Traunwalchen gratulierte dem verdienten Meister. Traunwalchen tritt am Freitag in Otting gegen den TSV Freilassing zur Relegation an. TSV-Coach Gerry Straßhofer sieht darin eine schwierige Aufgabe für seine Mannschaft, denn der TSV Freilassing ist sehr spielstark. O-Ton Straßhofer: „Wir müssen alles was wir haben in die Waagschale werfen um das Ziel Wiederaufstieg zu realisieren. Aber ich bin zuversichtlich dass meine junge Mannschaft das schaffen kann!" Der Sieger der Begegnung spielt dann gegen den TSV Petting.


Relegation zur Kreisklasse / 28.05.2013
TSV Traunwalchen - TSV Freilassing 1:0

Erste Hürde geschafft!
Der TSV Traunwalchen besiegt den TSV Freilassing mit 0:1!
Letztlich verdient besiegte der TSV Traunwalchen in der Relegation den TSV Freilassing mit 0:1. Trotz vieler Torchancen musste man bis zum Schlusspfiff zittern. Siegtorschütze war bereits in der 5. Spielminute, nach Flanke von Michi Huber, per Kopfball Flo Schwab.

Relegation zur Kreisklasse / 31.05.2013
TSV Traunwalchen - TSV Petting 3:1

Kreisklasse, wir kommen!!! - Traunwalchen holt sich das „Double"!
Das Relegationsspiel TSV Petting gegen den TSV Traunwalchen endete 1:3 für Traunwalchen. Petting spielt nun in der A-Klasse und Traunwalchen brachte das Kunststück fertig mit erster und zweiter Mannschaft aufzusteigen. Nach einjähriger Abstinenz spielt Traunwalchen nächste Saison wieder Kreisklasse. Die fair geführte Partie leitete Bernhard Grimminger (TSV Stein/St.Georgen) mit seinen Linienrichtern Sebastian Fial (SV Kirchanschöring) und Michael Alt (SV Seeon) sicher und ohne Probleme. Der sichtlich bewegte Traunwalchner Abteilungsleiter Jürgen Nowak kommentierte nach dem Schlusspfiff (O-Ton): „Ein riesiges Kompliment an die Mannschaft für diese Energieleistung und Willensstärke. Ich bedanke mich für die hervorragende Arbeit unserer Trainer Gerry Straßhofer und Christian Wittfang!" Zum Spiel: Gleich in der Anfangsphase setzte Traunwalchen die Pettinger stark unter Druck. In der 10. Spielminute wird Traunwalchens Sebastian Mirbeth am linken Flügel gefoult. Den fälligen Freistoß flankt Michael Huber auf Traunwalchens „Kopfballungeheuer" Flo Schwab und schon zappelt das Leder zur 0:1 Führung im Pettiger Gehäuse. Pettings Torwart Christian Putz hatte keine Abwehrmöglichkeit. Nur vier Minuten später setzt sich Michael Huber am linken Flügel durch und seine Hereingabe erreicht den Traunwalchener „Capitano" Tom Falter der technisch perfekt das Leder aus ca. 8 Metern über die Linie bugsiert (0:2). Dann wurde ein Kopfballtreffer von Flo Schwab nach Flanke Tom Falter von rechts wegen Abseits annulliert. Die Mannschaft von Pettings Trainer Harry Volk versucht sich nun etwas zu befreien und netzte durch Hansi Resch auch ein, doch der Treffer wurde auch wegen Abseits nicht anerkannt. In der Folgezeit hatte dann Petting Riesenglück, Flo Schwab setzt sich am rechten Flügel durch und bedient Tom Falter, der trifft aber nur den rechten Außenposten. Auf der Gegenseite klärte der an diesem Tag starke Traunwalchner Mittelfeldstratege Stefan Dandl in letzter Sekunde vor dem einschussbereiten Hansi Resch. Nur sieben Minuten nach dem Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit erzielt, nach unübersichtlicher Situation, Pettings Kapitän Phillip Seidenfuss den 1:2 Anschlusstreffer. Der Anstoß für Traunwalchen wird zu Traunwalchens "Griechen" Gogo Tsiumelas zurückgespielt. Dessen langer Pass auf links erreicht Michael Neuhauser der lässt seinen Gegenspieler ins Leere laufen und erzielt mit rechts den erneuten Zwei-Tore Vorsprung (1:3). Petting versuchte nun wieder Anschluss zu finden und spielte offensiver, doch es wurden zu wenige Torchancen herausgespielt. In der 80. Minute wurde es nochmal gefährlich für Traunwalchen als ein Kopfball von Daniel Mayer um Zentimeter am linken Pfosten vorbeikullert. Traunwalchens Torwart Andreas Szanda hielt bis zur Schlusssekunde seinen Kasten sauber und Traunwalchen feierte bis in die frühen Morgenstunden beim „Wirt z´ Trauwoia". Beste Spieler waren auf Traunwalchener Seite Sebastian Mirbeth, Flo Schwab und Stefan Dandl.